Starker Beginn aber unglückliches Ende – auch wC2 verliert gegen den TV Idstein

Starker Beginn aber unglückliches Ende – auch wC2 verliert gegen den TV Idstein

1. März 2020 Aus Von arnold

Mit einer 23:37 Niederlage trennte sich die weibliche C2 vom TV Idstein. Zu Beginn war unser Team am Bienroth klar die bessere Mannschaft. Gradliniges Spiel, schöne Pässe und Kombinationen wurden sofort mit Treffern belohnt. Bis zur neunten Minute konnte das Team so einen Vorsprung von vier Toren verbuchen. Dann handelte der Trainer der Gäste und gab seinen Mädels während der Auszeit neue taktische Anweisungen. Es müssen magische Worte gewesen sein, denn die Mädels aus der Stadt des Hexenturms kämpften sich Tor um Tor heran und hatten in der 11. Minute den Spielstand neutralisiert: 11 Zähler auf beiden Seiten. Bis zum Pausenpfiff hatte dann Idstein die Führung gedreht (14:18).

Im zweiten Teil dieses Rückspiels konnten einige Mädels konditionell nicht mehr mithalten. Zu kräftezehrend war das in den ersten 25 Minuten abverlangte Laufpensum. In der Abwehr schlichen sich Unkonzentriertheiten ein, die den Gegner förmlich einluden Lotta im EppLa-Tor zu einer ihrer besten Einsätze im C2-Trikot zu verhelfen. Dennoch vermochte Idstein teilweise sechsmal in Folge einzunetzen.

Idstein entpuppte sich wie von vielen gefürchtet als der starke Gegner. Die Anfangsminuten der Partie zeigten, dass unsere Burgmädels durchaus mithalten konnten. Es wäre mehr drin gewesen an diesem Sonntag.

Es spielten: Antje, Carla, Carolin, Fabienne, Johanna, Kira, Lara, Lotta (Tor), Luise, Sina.