Es war mehr drin – Weibliche C1 verliert unglücklich in Egelsbach

Es war mehr drin – Weibliche C1 verliert unglücklich in Egelsbach

2. Februar 2020 Aus Von arnold

Die weibliche C1 hat ihr Rückspiel in Egelsbach knapp mit 21:18 (8:10) verloren. Obwohl die Mädels in diesem Oberligaspiel eine durchweg geschlossene Mannschaftsleistung ablieferten und sich fast alle in die Liste der Torschützen eintragen konnten, war von Beginn an Egelsbachs Strategie klar: Gezielter Einsatz der körperlichen Überlegenheit bei Abwehrmaßnahmen und dann schnelle Umschaltung auf temporeiche Gegenstöße. Während sich auch in diesem Spiel unsere Abwehr gut aufgestellt präsentierte und erneut Maria eine Parade nach der anderen ablieferte, konnte sich keine der beiden Teams nennenswert absetzen. Nachdem sich schon die beiden Teams im Hinspiel unentschieden trennten, ließ der Spielverlauf wieder eine ziemlich enge Kiste erwarten. Mit einem zu diesem Zeitpunkt hauchdünnen, aber verdienten zwei Tore Vorsprung ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel das gleiche ausgeglichene Bild: Kein Team konnte wesentliche Akzente mehr setzen. Zwar hatten unsere Mädels mehr Torchancen, scheiterten allerdings zu oft am Pfosten, der Latte oder der gegnerischen Torfrau – und vergaben so die Möglichkeit, ihren Vorsprung auszubauen. Die Spielerinnen der SG Egelsbach steckten nicht auf und kämpften sich Tor um Tor heran. Zehn Minuten vor Ende der Partie war der Spielstand wieder ausgeglichen. Unsere Mädels verteidigten gut, aber der Gegner kam dennoch immer wieder zum erfolgreichen Abschluss. Am Ende musste sich EppLa dann mit 21:18 geschlagen geben.

Beide Kontrahenten standen sich auf Augenhöhe gegenüber. Letztendlich wäre auch diesem Rückspiel ein unentschieden gerecht geworden. Es ist müßig nach dem Grund zu forschen, warum sich die eine oder andere Chance nicht auf der Habenseite des Torzählers widerspiegelt. Handball ist nicht nur Taktik – manchmal spielt auch das Glück mit.

Es spielten: Anja, Carolin, Kira, Lara, Louisa, Luna, Maria (Tor), Nele, Zoe

Die weibliche C1 in nuLiga.