Weibliche C2 spannend bis zum Schluss

Weibliche C2 spannend bis zum Schluss

3. November 2019 Aus Von arnold

Die Mädels der EppLa-C2 haben ihr Hinspiel gegen die JSG Eltville/Grün-Weiß-Wiesbaden knapp aber verdient mit 18:17 (7:9) Toren gewonnen. Obwohl es zum Pausenpfiff noch nach einer großen Zitterpartie aussah, kämpfte sich das Team langsam heran und konnte schließlich nach einem verwandelten Siebenmeter durch Lena und wenig später einem sehenswerten Tor von Kira den Sack zumachen.

Das Spiel begann nervös und keine der beiden Mannschaften konnte besondere Akzente setzen. Vor allem das EppLa-Team hatte oft Mühe, den Ball zu kontrollieren. Zu unkonzentriert wirkten die Mädchen beim Abspielen oder der angenommene Ball konnte nicht sicher stabilisiert und weitergespielt werden. Gerade diese Unsicherheiten beim Passspiel brachten Eltville im Verlauf der ersten 25 Minuten Chancen und letztlich einen Torvorsprung von bis zu vier Treffern ein.

Der zweite Teil der Begegnung startete ausgeglichener und besonders die Abwehr stand sicher. Nachdem auch Carla in der 35. Minute einen zugesprochenen Siebenmeter sauber versenken konnte, entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel bis zum Schluss. Trotz einer Zeitstrafe ließen die Mädels nichts mehr anbrennen und sicherten diesen Erfolg vor eigenen Rängen.

Die Gäste aus dem Rheingau waren körperlich unserer Mannschaft vielfach überlegen. Obwohl vom Schiedsrichter insgesamt zehn Siebenmeter, zwei Zeitstrafen und diverse Gelbe Karten verteilt wurden, war die Partei von beiden Teams fair geführt.

Es spielten: Carla, Carolin, Fabienne, Johanna, Kira, Lena, Leonie, Lotta (Tor). Mona.

Die C2 im nuLiga und hier auf der Seite.